Fliegerlager in Greiz 2005

Mehr Bilder vom Fliegerlager in Greiz

 

Vom 08. bis 21.08.2005 war es wieder einmal so weit: unser traditionelles Sommerfliegerlager fand statt.
20 Auerbacher Fliegerinnen und Flieger wollten ihren Urlaub bzw. ihre Ferien ganz ihrem Hobby widmen und sich in die Luft begeben.
Da durch den Bahnausbau noch kein Segelflugbetrieb in Auerbach möglich ist, wollte man, wie schon die ganze Saison, zu unseren Flugsportfreunden nach Greiz ausweichen und dort Zelten. Leider wurde anfangs nichts daraus, denn Petrus spielte nicht mit und ärgerte uns mit schlechtem, nicht fliegbarem Wetter.
Es musste also "Plan B" aktiviert werden, welcher vorsah, sich am Flugplatzgebäude in Auerbach, sowie in der Werkstatt nützlich zu machen.
Weiterhin waren einige Ausflüge geplant. Gesagt, getan; die Jugendgruppe versah innerhalb von 2 Tagen unsere Fliegerkantine mit einem neuen Anstrich, unser Exil-Berliner Horst F. flieste den Duschraum und im Haus wurde "Klar Schiff" gemacht. In der Werkstatt wurde Ordnung geschaffen und auch am Pirat D-1874 waren wir, d.h. insbesondere unser Säckel, fleißig. Darüber hinaus besuchten die Flieger das Horch-Museum in Zwickau , die Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz und die Bäder in Brunn bzw. Eibenstock. Ein Kinoabend auf dem Flugplatz durfte auch nicht fehlen.
Manchmal hatten wir auch Glück und es war, so wie es sich für August gehört, schönes Wetter,
so dass wir, zumindest tagsüber, nach Greiz aufbrechen konnten. Fliegen war nun angesagt… An 9 Tagen wurden viele schöne und erfolgreiche Flüge durchgeführt.
Unsere Fluglehrer schulten kräftig Platzrunden, was bald von Erfolg gekrönt wurde: zwei A-Prüfungen konnten absolviert werden.
Als das Wetter noch keine Thermik in Aussicht stellte, hängte man sich hinter die Greizer Wilga, sowohl im Einzelschlepp (unsere Flugschüler) als auch im schwierigeren Doppelschlepp (unsere Fluglehrer) oder führte Umschulungen auf neue Flugzeugmuster durch. Letztendlich durften wir sogar einige Thermikflüge genießen, mal reichte es zwar nur für 30min, manchmal etwas länger, so dass auch kürzere Streckenflüge möglich wurden.
Besonders erwähnenswert ist die PPL-C Prüfung von Markus in Zwickau, der damit seine Segelflugausbildung abschließen konnte und nun frischgebackener Lizenzpilot ist.
Alles in allem erlebten wir mit insgesamt über 400 Starts und über 61h Flugzeit wieder ein wirklich erfolgreiches Fliegerlager.
Hier noch eine Zusammenfassung der fliegerischen Erfolge:

  A-Prüfungen:     Felix Meisgeier
  Phillip Jahn
  PPL-C Prüfung:     Markus Schmetzer
  Ausbildungsstreckenflüge:     Sascha Tröger 302km Dreieck Motorsegler
  Christian Becker 67km Dreieck Segler
  F-Schleppausbildung:     Falk Lehniger
  Christian Becker
  Doppelschleppausbildung:     Sebastian Dressel
  Kai Müller
  "Pirat" Umschulung:     Felix Meisgeier
  Chris Bäumert
  "Puchacz" Umschulung:     Kai Müller
  Sebastian Dressel
  Sonstige Streckenflüge:     Sebastian Dressel / Sebastian Hertel Twin II acro 65km
  Sebastian Hertel / Tuxeline Puchacz 67km
  Rico Sprenger / Kai Müller Twin II acro 120km

Wir möchten uns bei allen Personen bedanken, die zum guten Gelingen des Fliegerlagers beigetragen und uns unterstützt haben!

Text: Sascha Tröger

 

Mehr Bilder vom Fliegerlager in Greiz

zurück zum Archiv