08. / 09. August 2009 / 4. Vogtländischer F-Schlepp Pokal

 

Am Sonntag ging der 4. Vogtländische F-Schlepp-Pokal Wettkampf zu Ende. Die Teilnehmer kämpften in insgesamt 4 Durchgängen um die begehrten Pokale. 10 Teams, darunter die am weitesten angereisten Sportfreunde aus Eberswalde, waren am Start.
Die in diesem Jahr fünfköpfige Jury hatte alle Augen genauestens in den Himmel richten müssen, um die Schleppzugteams in mehreren Figuren zu bewerten. Die Kampfrichter vergaben dabei die Punkte 0 bis 10 die mit verschiedenen Koeffizienten multipliziert wurden.
Die benoteten Figuren waren z.b. Bodenstart des Schleppzuges, die Platzrunde, der Platzüberflug, das Ausklinken des Schleppseiles wobei der Seglerpilot noch 5 Sekunden geradeaus fliegen musste, der Seilabwurf des Motormodells über dem Platz sowie die Landequalitäten beider Modelle, das naturgetreue Erscheinungsbild des Schleppzuges (z.B. wurde hier das naturgetreue Fliegen und der richtige Maßstab zwischen Motor und Segelflugmodell benotet) und die Schallpegelbewertung des Motorflugmodells.
Weiterhin musste die Landung beider Modelle im ersten Drittel der Piste erfolgen, ansonsten wurden bis zu 10% von der erreichten Gesamtpunktzahl abgezogen.
Die Wettkämpfer mussten so exakt wie möglich fliegen und sich dabei natürlich gegenseitig auf sich verlassen können.
Nach dem Zwischenstand am Samstag Abend stand Heiko Baumgärtner zusammen mit Jürgen Lehmann auf dem ersten Platz, kurz dahinter befand sich Sascha Knoll ebenfalls mit Schlepppilot Jürgen Lehmann. Auf dem dritten Rang platzierten sich Erik Donnerhak und Gerald Limmer.
Nach dem Zwischenstand am Samstag Abend stand Heiko Baumgärtner zusammen mit Jürgen Lehmann auf dem ersten Platz, kurz dahinter befand sich Sascha Knoll ebenfalls mit Schlepppilot Jürgen Lehmann. Auf dem dritten Rang platzierten sich Erik Donnerhak und Gerald Limmer.
Durch einen sehr guten Lauf im 4. Durchgang schaffte das Team um Erik Donnerhak und Gerald Limmer sich mit 9355 Punkten den 2. Platz zu sichern.
Zur Überraschung von Vielen erreichte das Team von Sascha Knoll und Jürgen Lehmann mit 9401 Punkten den ersten Platz, mit einem Abstand zum Zweitplatzierten von nur 46 Punkten.
Es war ein Wochenende mit guten Flugbedingungen trotz des manchmal starken Seitenwindes.

 

 

zurück zur Hauptseite